Home 
Termine 
Personen 
Ortsverband 
Archiv/Presse 
Kontakt 
Links 
Impressum 
Datenschutz 

 

 

 

Archiv / Presse

 

In der Sitzung vom 24.05.2018 haben sich die Mitglieder der Neuentaler FDP-Fraktion geeinigt, über den oben genannten Antrag eine nicht unerhebliche Menge an zusätzlichen Fördermittel des Landes Hessen in die Kasse der Gemeinde Neuental zu spülen.

Zusammengefasst soll über die Erhöhung der, in der Kindertagesstätte angebotenen, Kernbetreuungszeit von täglich 4 Stunden (8.00 Uhr - 12.00 Uhr) auf nun 6 Stunden (8.00 Uhr - 14.00 Uhr) ein zusätzlicher fünfstelliger Betrag an Fördermittel abgerufen werden.

Die Mitglieder der FDP-Fraktion Neuental erwarten mit Spannung die Diskussion und Beschlussfassung der Gemeindevertretung.

Wir werden die Bürger der Gemeinde Neuental zur gegebenen Zeit informieren.


 

Eduard Husung neuer Vorsitzender

FDP Neuental mit neuer Vorstandsstruktur

Wiebke Knell, MdL, überbrachte den Mitgliedern aus Neuental die Grußworte des Kreisverbandes. Neben einem spannenden Bericht ihrer im November gestarteten Landtagsarbeit mit dem Schwerpunkt in Ausschüssen, die besonders ländliche Regionen betreffen, leitete sie die Neuwahl des Vorstands. Die fand noch im Januar statt und brachte eine grundlegend neue Vorstandsstruktur mit sich.

Vorsitzender wurde Eduard Husung. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Silke Plock und Mathias Kaiser. Beide sind erst wenige Jahre Mitglieder. Besonders erfreulich, so der ehemalige Ortsvorsitzende Manfred Emde, ist das sich dieser Trend zu neuen Mitgliedern in der letzten Vorstands-Legislatur mit drei weiteren fortsetzte. Husung, der wie seine Stellvertreter einstimmig gewählt wurde, hob hervor, dass man im großen Team arbeitet. Der hiesige Ortsverband versucht nicht nur mit dem Bundestrend zu schwimmen sondern durch die gezielte Ansprache an Mitbürger heranzutreten. Schließlich lassen sich auf kommunaler Ebene viele Dinge verändern. In der FDP-Kommunalpolitik sind weder auf Gemeinde- noch Kreisebene festgefahrene Seilschaften etabliert. Diese offenen Strukturen führen dazu, dass man direkt Kontakt mit den Entscheidern aufnehmen kann. Wiebke Knell ist eines der besten Beispiele dafür. Jenseits der Tagesordnung kam man so auf eine Idee zu in Neuental lebendenGeflüchteten.

Neuer VorstandFDP Neuental, v.l.n.r.:Richard Völker (Beisitzer), Silke Plock, Wolfgang Völker (Schatzmeister), Manfred Emde (Beisitzer), Mathias Kaiser, Wiebke Knell (Gast, MdL), Jürgen Junghans (Beisitzer, Internetbeauftragter) und EdurardHusung. Es fehlt Moritz Beckmann (Beisitzer, Vertreter der Julis)

 


 

Manfred Emde tritt ab

Emde gibt nach 45 Jahren den Staffelstab weiter

Neuental-Bischhausen   Mit Gründung der Gemeinde Neuental im Jahre 1972 erfolgte auch die Etablierung eines FDP Ortsverbandes. Von Beginn an begleitete Manfred Emde das Amt des Vorsitzenden. Dieses Jahr setzte er seine Ankündigung von vor zwei Jahren um, dass er den Vorsitz abgibt. Für die Nachfolge stünden genug neue und etablierte Mitglieder zur Verfügung. „Noch nie war der Ortsverband so gut aufgestellt wie heute.“

Nach einer ereignisreichen Zeit endet damit eine Ära. Besonders gefiel ihm neben der Arbeit im sehr erfolgreichen Ortsverband (über viele Wahlen hinweg war man Spitzenreiter im Altkreis Fritzlar-Homberg) auch die Arbeit in den Kreisgremien. Sowohl die Arbeit mit den vielen Parteifreunden im FDP Kreisvorstand als auch die Zeit im Kreistag und Kreisausschuss machten ihm viel Spaß. Seine politische Tätigkeit setz er im Ortsverband und der Gemeindefraktion fort. Dort arbeitet er seit 2016 mit dem Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Völker zusammen.

Verabschiedet wurde er im Beisein des Ortsverbandes von Wiebke Knell, MdL, dem neuen Ortsvorsitzenden Eduard Husung sowie dem Fraktionsvorsitzendem Wolfgang Völker. DieNeuentaler Vorstandskollegenbedankten sich für die ausgezeichnete langjährige Arbeit mit einem Präsentkorb.

Foto v.l.n.r.: Wiebke Knell, Manfred Emde, Eduard Husung, Wolfgang Völker

 


 

Neujahrsempfang der Freien Demokraten 2018

Der traditionelle Neujahrsempfang des FDP Melsungen fand am Sonntag den 28. Januar in der Melsunger Stadhalle statt. Zu den Ehrengästen zählten der nordrhein-westfälische Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, die frisch gebackene heimische Landtagsabgeordnete Wiebke Knell, sowie Staatsminister a.D. Dieter Posch.

Knell, die im vergangenen November in den hessischen Landtag nachgerückt ist, berichtete in einem kurzen Grußwort über die ersten Wochen ihrer Arbeit in Wiesbaden. „Die schwarz-grüne Landesregierung vergisst den ländlichen Raum leider viel zu oft.“ Das sei unter anderem bei den Investitionen in Infrastruktur zu beobachten: „Während in Frankfurt eine einzige S-Bahn Station für über 260 Millionen Euro gebaut wird, verfallen die so wichtigen Landstraßen hier im ländlichen Raum.“ Ein weiteres Beispiel, so Knell, sei die verfehlte Energiepolitik der Landesregierung, deren Folgen man in Form von immer mehr Windkraftanlagen vor Ort im ländlichen Raum ausbaden müsse.

Gastredner Prof. Dr. Andreas Pinkwart thematisierte die Bereiche Digitalisierung und Globalisierung. Die zentrale Herausforderung der nahen Zukunft sei es, Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sowohl Unternehmen, als auch Verwaltung und der Bildungssektor die großen Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen können. „Wir entwickeln uns linear, aber die Umwelt tut es exponentiell“, sagte Pinkwart hinsichtlich der voranschreitenden digitalen Revolution. Pinkwart konstatierte großen Nachholbedarf im Bereich der Digitalisierung: „Asiatische Länder sind uns im Bereich der digitalen Bildung in jeder Hinsicht überlegen. Im Bereich der elektronischen Verwaltung sind Länder wie Estland schon längst dort, wo wir noch hin wollen.“ Daher müsse es Anliegen zukunftsorientierter Politik sein, die digitale Entwicklung zu forcieren.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Manfred Emde für 46 Jahre Vorsitz der FDP Neuental mit lobenden Worten und einem Präsentkorb gedankt.

 

DSC_4321.jpg

DSC_4324.jpg

DSC_4330-f.jpg

DSC_4334-e.jpg

DSC_4354.jpg

DSC_4355.jpg

 

 

 

 


 

FDP ehrt langjährige Mitglieder 2017
 


 

LiberalerSpatenstich und Baumpflanzung

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, vor kurzem sind die Arbeiten für den Weiterbau der A 49 bei Neuental nach mehreren Jahren endlich wieder aufgenommen worden. Dies ist Anlass für die FDP - die sich immer konsequent für die Fertigstellung eingesetzt hat - auf die Bedeutung dieser Maßnahme für Nordhessen hinzuweisen.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein zum

Liberalen Spatenstich und Baumpflanzung“ anlässlich des Weiterbaus der A 49

am Dienstag, 06. Juni 2017, 17.00 Uhr

Treffpunkt ist das DGH Schlierbach, Rosengasse, 34599 Neuental.

Gegen 17:15 Uhr ist – auch aus ökologischen Gründen – die Abfahrt in Fahrgemeinschaften zur Pflanzstelle. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen im DGH.

 


7. FDP Neuental Sommerfest 2015 in Bischhausen.

Es war gut organisiert, es waren viele fleißige Helfer da und es war eine rund herum runde Sache mit 100 Gästen, einfach klasse-vielen Dank.

Album

Nils-1.jpg

Ortwin-1.jpg

Reich-1.jpg

Reich-2.jpg

Rupper-1t.jpg

Ruppert-2.jpg

Tanzmaeuse-1.jpg

Tanzmaeuse-2.jpg

 

 

Album

8 Freikarten Neuenhainer See f Nils Weigand.jpg

Ahle Wurst Dankeschoen Landesvor.Dr.Ruppert.jpg

Bon-Kasse Wolfgang Voelker und Ruediger Emde.jpg

IMG_1572_EmdeUndWahl.jpg

IMG_1577_NeuentalerUndTanzmaeuse.jpg

IMG_1592.jpg

IMG_1683.jpg

Jung und Alt gemeinsam aktiv ...Wibke_Fraktionsvors.SEK.jpg

Kaffe- und Kuchenverkauf im DGH.jpg

Tanzmaeuse bekommen viel Applaus (2).jpg

Tanzmaeuse in Aktion (3).jpg

Tanzmaeuse in Aktion (6).jpg

Verlosung mit Gluecksfee Finja (3).jpg

 

 

 


 

Neuentals Liberale bestätigenVorstand

Engagierte Mitbürger führen Ämter weiter

Kürzlich wählte die FDP Neuental ihren Vorstand für zwei Jahre neu. Wie in den vergangenen Perioden ist dieser recht stabil. Mit Eduard Husung gibt es jedoch einen besonders engagierten neuen Stellvertretenden Vorsitzenden. Er wurde wie der Vorsitzende Manfred Emde einstimmig bei einer Enthaltung gewählt. Beisitzer sind Werner Theis und Mathias Kaiser. Schatzmeister Wolfgang Völker und Schriftführer Carsten Emde stehen ebenfalls für die nächsten zwei Jahre zur Verfügung. Richard Strüning und Richard Völker prüfen die Kasse.

Neben ihrer liberalen Grundeinstellung eint alle Vorstandsmitglieder, dass sie sich in zahlreichen Vereinen engagieren. Sicher ist das einer der Gründe für die relativ breite Basis des Ortsverbandes, so der Vorsitzende Emde.

Man nutze die Versammlung auch um aktuelle Themen zu besprechen. Einhellig spricht sich der FDP Ortsverband gegen den Verkauf von Dorfgemeinschaftshäusern aus. Es sei denn die Dorfbewohner wünschen das, weil sie eine bessere Lösung für den Ort haben.
Positiv ist, dass der kommunale Rettungsschirm greift. Er bringt der Gemeinde mehrere Millionen vom Land. Auch wenn die Rettungsschirm-Bedingung Gebührenerhöhungen für Neuentaler mit sich bringt ist es die richtige Entscheidung um mittelfristig solidere Finanzen vorzuweisen.

Auf übergeordneter Ebene steht die GroKo trotz wirtschaftlich blendender Lage eher für Stillstand. Außer dass sie unerwartete Steuermehreinnahmen verteilt statt Schulden abzubauen fällt ihr kaum etwas ein.
Mit Alexander Graf Lambsdorff steht ein erfahrener Mann für die Europawahl zur Verfügung. Er hat eine differenzierte Sicht auf die Situation des Euros und hält nichts von stabilitätsgefährdenden Experimenten sowie unnützen Hilfen.

 


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
mit Kai Knöpper haben wir 2011 die richtige Wahl für Neuental getroffen. Das hat er mit seiner den bürgernahen und pragmatischen Art in den vergangen Jahren tatkräftig und zum Nutzen von Neuental bewiesen. Mit 82,3 Prozent wurde unser Bürgermeister am 14.08.2011 wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,1 Prozent. Wir haben an der Spitze von Neuental wieder den richtigen Mann,
dies haben die Wahlen bewiesen.
Mit herzlichen Grüßen
Ihre FDP Neuental

 


 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zur Bürgermeisterwahl möchten wir Ihnen eine Empfehlung aussprechen. Mit Kai Knöpper haben wir 2005 die richtige Wahl für Neuental getroffen. Das hat er mit seiner den bürgernahen und pragmatischen Art in den vergangen Jahren tatkräftig und zum Nutzen von Neuental bewiesen.
Dies wollen wir gern fortgesetzt sehen. Aus diesem Grund freuen wir uns, Ihnen heute seinen
Wahlflyer präsentieren zu dürfen.
Gehen Sie also bitte am 14. August Ihren Bürgermeister Kai Knöpper wählen.
Mit herzlichen Grüßen
Ihre FDP Neuental

 img2.gif       img1.gif

img8.gif 

Hier geht es zum Wahlflyer


Bürgermeisterwahl 2011

Kommunalwahlen 27.03.2011 in Neuental Wahlprogramm Liste 3

Spatenstich A49

Staatsminister Dieter Posch am 15. März 2011 in Neuental
 



Umwandlung der noch vorhandenen Beamtenstelle

In der Gemeindevertretersitzung am Montag dem 28. Februar 2011 im DGH Waltersbrück brachte die FDP einen Antrag zur Umwandlung der noch vorhandenen Beamtenstelle ein (Antrag siehe unten).

Damit wollen wir erreichen, dass zukünftig weniger Pensionslasten zu tragen sind. Diese sind bereits heute ein wesentlicher Grund für die Misere der öffentlichen Haushalte.
Manfred Emde verwies in der Begründung auf das Haushaltssicherungskonzept für 2011, wo bereits auf „langfristig wirksame Personalentscheidungen“ im Ordnungs- und Standesamt verwiesen wird. „Durch den Wegfall [des Beamtenstatus] wird somit eine Ersparnis von ca. 30.000,- € erzielbar sein.“

Nach eingehender Beratung wurde der Antrag der FDP-Fraktion mit neun Ja Stimmen bei sechs Enthaltungen und einer Nein Stimme angenommen.

"Antrag"
 



Jahreshauptversammlung des FDP-Ortsverbandes Neuental 2011

Zur Jahreshauptversammlung konnte Manfred Emde alle Mitglieder sowie Gäste begrüßen. In seinem Bericht hob er besonders die gute Arbeit der FDP im Kreis- und Gemeindeparlament hervor. Aufgrund der angespannten Kassenlage mit enormen Schuldenbergen bestehen kaum Spielräume für wünschenswerte Investitionen.

Werner Theis erläuterte die Entwicklung des Haushaltsjahres 2010. Im vorgelegten Nachtragshaushalt konnte eine positive Entwicklung festgestellt werden, wobei sich der bisherige Fehlbedarf um ca. 200.000 EUR auf nunmehr knapp 500.000 EUR verringerte. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Gesamtsituation dürften  auch die Finanzen in Neuental von dieser Entwicklung profitieren.

Für die neue Wahlperiode hat sich die Neuentaler FDP viel vorgenommen und hofft auf Umstützung ihrer Wahlziele.

 

 

 

Copyright(c) 2011 FDP Neuental. Alle Rechte vorbehalten.
E-Mail: info@fdp-neuental.eu